Direkt zum Inhalt springen

Überbauungsordnung

Überbauungsordnung

02.05.2019 - Überbauungsordnung nach Art.21 f. WVG und Art. 28 KGSchG für die Sicherung von öffentlichen Wasserversorgungsanlagen und Erteilung der Baubewilligung.

Gesuchstellerin: Gemeinde Köniz, Abt. Gemeindebetriebe, Dienstzweig
                             Wasserversorgung
 
Projektverfasser: smt ag, ingenieure + planer, Staufferstrasse 4, 3006 Bern
                              Ryser Ingenieure AG, Engestrasse 9, 3000 Bern 9
 
Gesuch:
  • Erneuerung und Erweiterung von Trinkwasserleitungen, Abwasserleitungen, Neubau des Reservoirs Balmberg. (UeO inkl. Sicherung und Baubewilligung) Genehmigung der Leitungslinienführungen inklusive Erteilung der Baubewilligung.
  • Baupublikation Sanierung Reservoir Tschuggen inklusiver Erschliessung Strom und Zufahrt (nur Baubewilligung)

Waldrodung und Wiederaufforstung für eine Fläche von 3'688 m2, wovon 65 m2 definitive Rodung ist.

Standorte Rodungen: Gemeindegebiet Oberbalm

Parzelle Geoportal > 421
Temporäre Rodung: 710 m 2

Definitive Rodung: 65 m2

Parzelle Geoportal > 422
Temporäre Rodung: 0 m 2
Definitive Rodung: 0 m 2

Ersatzaufforstung: 65 m2

Parzelle Geoportal > 210
Temporäre Rodung: 2'547 m 2

Definitive Rodung: 0 m2

Parzelle Geoportal > 251
Temporäre Rodung: 334 m 2

Definitive Rodung: 0 m2

Parzelle Geoportal > 733
Temporäre Rodung: 32 m 2

Definitive Rodung: 0 m2

Totale Flächen
Temporäre Rodungen: 3'623 m 2
Definitive Rodung: 65 m 2

Ersatzaufforstung: 65 m2

 
Zusätzliche Standorte Überbauungsordnung Gemeinde Oberbalm

Von der Linienführung zusätzlich betroffenen Parzellen Nrn. 1, 96, 108, 110, 112, 114, 142, 143, 421, 422, 423.

Standorte Überbauungsordnung Gemeinde Köniz

Von der Linienführung betroffenen Parzellen Nrn. 156, 807, 3636, 3640, 6538.

Es wird auf die Gesuchsakten verwiesen.

Auflage- und Einsprachefrist: Vom 13. Mai 2019 bis 12. Juni 2019.

Auflageorte:
  • Gemeindeverwaltung Oberbalm, Schulhausweg 3, 3096 Oberbalm
  • Gemeindebetriebe Köniz, Muhlernstrasse 101, 3098 Köniz
Einsprachestelle:

Gemeindebetriebe Köniz, Muhlernstrasse 101, 3098 Köniz

Rechtsgrundlagen:
  • Baubewilligung; Kantonales Baugesetz, Art. 32 bis 44
  • Kantons- und Gemeindestrasse; Kantonales Strassengesetz, Art. 68 und 69
  • Wasserbaupolizeibewilligung; Kantonales Gesetz über Gewässerunterhalt und Wasserbau, Art. 48
  • Fischereirechtliche Bewilligung; Bundesgesetzes über die Fischerei , Art. 8-10
  • Rodungsbewilligung; Bundesgesetz über den Wald, Art. 5, Waldverordnung, Art. 14 und Kant. Waldverordnung, Art. 35
  • Ausnahme für Bauten in Waldnähe; Kantonales Waldgesetz, Art. 25 und 26
  • Bauen ausserhalb Bauzone; Bundesgesetzes über die Raumplanung, Art. 24.

Mitwirkungsbegehren, Einsprachen und Rechtsverwahrungen sowie allfällige Begehren um Lastenausgleich (Art. 30 Baugesetz) sind innerhalb der Einsprachefrist schriftlich und begründet, im Doppel bei der Einsprachestelle einzureichen. Lastenausgleichsansprüche, die innert der Einsprachefrist nicht angemeldet werden, verwirken (Art. 31 Baugesetz).

Kollektiveinsprachen und vervielfältigte oder weitgehend identische Einsprachen haben anzugeben, wer befugt ist, die Einsprechergruppe rechtsverbindlich zu vertreten.

Köniz, 23. April 2019

Abteilung Gemeindebetriebe, Dienstzweig Wasserversorgung