Direkt zum Inhalt springen

zur Startseite

Pilotprojekt Alkoholausschank an Anlässen der Jugendarbeit Köniz

10.1.2017 - Die juk – Jugendarbeit Köniz möchte einem Bedürfnis von jungen Erwachsenen nachkommen und die Organisation von Anlässen ermöglichen, an denen Alkohol konsumiert werden kann. Der Gemeinderat Köniz hat einem Pilotprojekt zugestimmt, wonach an drei Anlässen der juk unter Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen Alkohol ausgeschenkt werden darf.

Die offene Kinder- und Jugendarbeit juk Köniz hat bis 2009 im Jugendtreff in Schliern Alkohol ausgeschenkt. Seit 2009 sind alle Angebote, Aktivitäten und Partys der juk alkoholfrei. Alkoholfrei heisst, dass die juk keinen Alkohol verkauft und auch keinen mitgebrachten Alkohol duldet. An dieser Grundhaltung wird die juk auch künftig nichts ändern. Projekte, Aktivitäten und Anlässe der juk, die sich an unter 16 jährige Kinder und Jugendliche richten, werden auch künftig alkoholfrei sein.

Die Jugendarbeitenden der Gemeinde Köniz machen die Erfahrung, dass Jugendliche nach dem Schulaustritt auf der Suche nach einem passenden Angebot sind, das ihren Bedürfnissen und ihren Interessen entspricht. Es entspricht einem Bedürfnis und Interesse von jungen Erwachsenen, an bestimmten Anlässen Alkohol trinken zu können. Nicht alle jungen Erwachsenen möchten ihre Freizeit in Clubs und an Events in Bern verbringen. Es ist das Ziel der juk dazu beizutragen, dass in der Gemeinde Köniz für junge Erwachsene ab 16 Jahren attraktive und den Bedürfnissen entsprechende Angebote bestehen.

Um den Ausschank von Alkohol an bestimmten Anlässen der juk zu ermöglichen, wurde das Konzept Umgang mit Alkohol an Anlässen der juk erstellt, das vom Gemeinderat Köniz bewilligt worden ist. Er hat einem Pilotprojekt für drei Anlässe zugestimmt und die Abteilung Bildung, Soziale Einrichtungen und Sport damit beauftragt, anschliessend einen Bericht vorzulegen.

Die juk setzt nun das Konzept in einer Testphase anlässlich einer Konzertreihe um. Der erste Anlass findet am Samstag, 21. Januar 2017 im Jugendtreff Malibu in Niederwangen statt. Türöffnung ist um 20 Uhr. Die beiden anderen Anlässe des Pilotprojektes finden am 4. Februar und am 25. März ebenfalls im Jugendtreff Malibu in Niederwangen statt. Die Testphase wird im Anschluss ausgewertet. In einem Bericht werden Erfahrungen, Schlussfolgerungen und Empfehlungen zum weiteren Vorgehen ausgeführt.

Auskunftspersonen
  • Gemeinderat: Thomas Brönnimann, Gemeinderat Bildung und Soziales, T 031 970 96 03
  • Verwaltung: Andreas Wyss, Leiter Fachstelle Prävention, Kinder- und Jugendarbeit, T 031 970 01 70