Direkt zum Inhalt springen

zur Startseite

02 | Schlossareal

Das historische Herz von Köniz

Kirche und Schlossareal

Das Schlossareal hat für die Gemeinde Köniz eine grosse Bedeutung. Seit seiner erstmaligen Bebauung im 11. Jahrhundert dient es der Begegnung und als Herberge. Ferner ist der Deutschritterorden im Gemeindewappen präsent, und schliesslich hat die Kirche zur Grösse und Zusammensetzung der Gemeinde mit seinen 12 Ortsteilen beigetragen. Der aktuelle Entwicklungsschub hat Mitte der 1990er-Jahre mit dem Erwerb des Areals durch die Einwohner- respektive die Kirchgemeinde Köniz begonnen. Seither hat das Kultur- und Begegnungszentrum Schloss stetig an Bedeutung zugelegt und weist heute mit dem «Rossstall», dem Schulmuseum, dem Restaurant Schloss, der «Schlossschüür» und dem «Ritterhuus» feste Bestandteile des regionalen kulturellen Lebens auf. Vor kurzem sind mit der neuen Schlosszone die planungsrechtlichen Grundlagen für eine kommerzielle Nutzung geschaffen worden, so dass in absehbarer Zeit beispielsweise ein Gästehaus oder ein Haus der Musik entstehen könnte.

Mehr Informationen
Bildergalerie
Zurück zum Start