Direkt zum Inhalt springen

zur Startseite

13 | Liebefeld Dreispitz | Detail

Vom Versuchsfeld zum Identitätsort

Während sich das ländliche Liebefeld zum industriell und vom Wohnen geprägten Vorort entwickelte und immer dichter bebaut wurde, blieb ein grünes Dreieck während mehr als 100 Jahren unangetastet. Das Dreieck war eine Schenkung des Kantons an die Eidgenossenschaft zwecks Betriebs einer landwirtschaftlichen Versuchsanstalt. Diese wurde 1901 in Form der legendären «Versuechi» auch tatsächlich gebaut. Für die Nutzung der zirka neun Hektare grossen grünen Fläche gab es immer wieder Ideen – unter anderen eine Verbindungsstrasse quer durch das Areal. Doch die Versuchsfelder blieben, bis sie in den 1990er-Jahren ins Waadtland verlegt wurden.

Der Befreiungsschlag 1994

Die Ortsplanungsrevision 1994 wurde bezüglich Dreispitzareal zum Befreiungsschlag. Die Gemeinde sicherte dem Bund zu, auf unglaubwürdige Projekte wie die oben erwähnte Strasse zu verzichten und stattdessen mehr Arbeitsplätze und Wohnraum zu ermöglichen. Im Gegenzug erhielt die Gemeinde Köniz Land für den Park und das Wohnen. Das Gesamtresultat: Raum für 1500 Arbeitsplätze und 360 Wohnungen sowie 36 000 Quadratmeter für einen öffentlichen Park.

Mit Architekturwettbewerben Qualität sichern

Ab 1997 wurde die bauliche Entwicklung mittels fünf massgeschneiderten Spezialplanungen aufgrund von Architekturwettbewerben konkretisiert:

1997   Städtebau: Festlegen der Gebiete für Arbeit, Wohnen und Park; 
          Projekt Kistler/Vogt/Rey/Dudler/Koepfli, Biel

2001   360 Eigentums- und Mietwohnungen; Projekt C. Rykart, Bern

2005   Öffentlicher Park; Projekt R. Mettler, Gossau

2007   1500 Arbeitsplätze Eidgenossenschaft; Projekt Matti/Ragaz/Hitz, Liebefeld

2011   Südspitze Dreispitz (gemischte Nutzung); Projekt C. Rykart, Gümligen

National beachteter Park

Dank der intensiven Planungsarbeit und der attraktiven Lage hat sich der Dreispitz rasch zu einem urbanen Zentrum gewandelt: Bereits 2009 wurde der öffentliche Park mit einem Fest eröffnet, ein Jahr später waren alle Wohnungen bezogen. Zurzeit sind die ersten Gebäude für zwei Bundesämter im Bau (Gesundheit und Landwirtschaft). Der Dreispitz hat sich innert weniger Jahre zu einem neuen Identitätsort der Gemeinde gewandelt, der Park hat nationale Beachtung gefunden; die zweite Ausbauetappe soll in den nächsten Jahren realisiert werden. 

Bildergalerie
Zurück zum Start