Direkt zum Inhalt springen

Filmabend

Filmabend im Gemeindehaus Köniz

Diese Bild zeigt eine alte Filmrolle

Am Mittwoch, 14. November 2018 findet im Lichthof des Gemeindehauses Bläuacker ein Kinoabend mit zwei Vorstellungen statt. In der ersten werden vier Wochenschauen und in der zweiten ein Trickfilm sowie ein Dokumentarfilm gezeigt.
HINWEIS: Die erste Vorstellung um 18 Uhr ist ausverkauft!


Die Filme sind von Grund auf sehr verschieden und doch haben sie etwas gemeinsam - den Bezug zu Köniz. In der ersten Vorstellung werden vier weitere Episoden der "Könizer Wochenschau" gezeigt, die Ernst Maurhofer, Besitzer des Kinos Elite im Liebefeld, zwischen 1958 und 1961 gedreht hat. Die gesamten zwölf Wochenschauen gingen 2016 als Schenkung an die Ortsgeschichtliche Sammlung Köniz. Die zweite Vorstellung zeigt zwei preisgekrönte zeitgenössische Filme: Den Trickfilm "Flachmann" von Philipp Bürge sowie den Dokumentarfilm "Widerstand im Brockenhaus" von Christian Knorr.

1. Vorstellung: Könizer Wochenschauen (Ausverkauft!)

In der ersten Vorführung (Beginn 18 Uhr) folgt das Publikum der Kamera von Ernst Maurhofer. In seinen Kurzfilmen zu Köniz, die an die Schweizer Filmwochenschauen (1940-1975) anlehnen, zeichnet er das vielseitige Bild einer Gemeinde, in der Tradition und Erneuerung gleichwertig gelebt werden. Die vier Beiträge zeigen anschaulich, wie sich unsere Gesellschaft in den letzten 60 Jahren verändert hat und was auch heute noch seine Gültigkeit hat.

Damals waren Jazzmusik und Tanz, so Filmemacher und Kommentator Ernst Maurhofer, für die Jugend bestimmt, die später im Beitrag mit eindrücklichen turnerischen Fähigkeiten brilliert. Veloprüfung in der Unterstufe, Schwingfest, Fussball und Mannschaftsorientierungslauf sind heute noch feste Bestandteile des Könizer Alltags, wie auch die Planung und Ausführung neuer Siedlungen – damals das Sägemattquartier im Liebefeld, heute das Ried oder der Thomasweg. Weniger häufig begegnen wir heute der Könizer Musikgesellschaft beim Konzert am Neuhausplatz oder der Damenriege des Turnvereins beim graziösen Ball-Tanz.

2. Vorstellung: neue Filme von Könizer Filmemachern

Die zweite Vorstellung (Beginn 20 Uhr) steht im Zeichen ganz unterschiedliche Filme zweier Könizer Filmemacher: Fantastisch und verspielt der eine, persönlich und zum Nachdenken anregend der andere. In akribischer Feinarbeit hat der Könizer Zeichner und Filmemacher Philipp Bürge während über fünf Jahren gezeichnet, koloriert, ausgeschnitten und fotografiert. Fast 2000 Einzelfiguren sind entstanden, die er in der Stop-Motion-Technik zum Trickfilm "Flachmann" geschnitten hat: Der Flachmann, eine Figur des Zeichners, erwacht zum Leben, flieht vor seinem Erschaffer und verliebt sich in Caramelle. Und plötzlich ist alles ganz anders, als der Zeichner es sich vorgestellt hat.

Im Dokumentarfilm "Widerstand im Brockenhaus" porträtiert der ebenfalls in Köniz lebende Filmemacher Christian Knorr drei Betreiber von Brockenhäusern: zwei in Köniz und eins in Bern. Er zeigt ihre Leidenschaft für gebrauchte Gegenstände und ihren Idealismus in einer Gesellschaft, in der das Wegwerfen zunehmend zum Lifestyle gehört.

Weitere Informationen:
 
Das Programm

Öffentliche Veranstaltung:
Gemeindehaus Köniz, Lichthof
Mittwoch, 14. November 2018

  • 1. Vorstellung: 18 Uhr, Türöffnung 17.30 Uhr (Diese Vorstellung ist ausverkauft!)
  • 2. Vorstellung: 20 Uhr, Türöffnung 19.30 Uhr
Eintritt Fr. 5.- | Platzzahl beschränkt
Vorverkauf ab 29.10.2018 | Loge Gemeindehaus
Reservation 031 970 91 11 | infoNULL@koeniz.ch