Direkt zum Inhalt springen

zur Startseite

Der Mann, der sich nicht traut

Der Mann, der sich nicht traut

„Der Mann, der sich nicht traut“ ist eine wunderbar turbulente und pointenreiche Komödie über den Ehe-feindlichen Standesbeamten Wolfgang Jäger, dessen gut organisiertes Junggesellenleben ins Schwanken gerät...

Die Eheringe sind die Handschellen der bürgerlichen Gesellschaft... Das einzige, was die Ehe heute erträglich macht, ist das Fernsehen. Der Mann, der so denkt, ist der Held dieser Komödie. Sein Beruf: Standesbeamter. Sein Name: Wolfgang Jäger. Er ist der Mann, der sich nicht traut.

Seit seine Frau und er sich getrennt haben, führt er ein gut organisiertes Junggesellenleben. Er wohnt mit seinem erwachsenen Sohn Patrik zusammen, den er mit grösster Sorgfalt zu einem unabhängigen und freizügigen Single erzogen hat, und weil er für geordnete Verhältnisse ist, trifft er sich einmal in der Woche privat mit seiner Sekretärin, Fräulein Lamm. Denn wer nicht zusammenlebt, kann sich nicht auseinanderleben. So lautet sein Motto.

Ausserdienstlich ist Jäger ein erbitterter Gegner der Institution Ehe. Seine Überzeugung: Höchstens zehn Prozent aller Ehen gehen gut aus; das sind die, die wieder geschieden werden. Kein Wunder also, dass nach jeder Hochzeit, wenn er wieder das Tor zur Hölle für zwei Menschen geöffnet hat, sein Magen rebelliert. Eines Tages eröffnet ihm sein Sohn, dass er seine grosse Liebe Gaby heiraten möchte – und als sei dieser Schlag nicht schon heftig genug, begegnet Jäger am selben Tag auch noch einer attraktiven Dame, die sein streng geregeltes Gefühls- und Liebesleben gehörig durcheinander bringt.

In dieser turbulenten Komödie bleibt kein Auge trocken. Traut sich der eiserne Junggeselle am Ende doch in den Hafen der Ehe? Und welche Rolle spielen der temperamentvolle italienische Restaurantbesitzer und der charmante amerikanische Flugkapitän?

Vorstellungen:
Fr 28. April 2017 Première
So 30. April
Do 4. Mai
Sa 6. Mai
So 7. Mai
Do 11. Mai
Fr 12. Mai
Sa 13. Mai
So 14. Mai
Do 18. Mai
Fr 19. Mai
Sa 20. Mai Dernière
je 20.00 Uhr, So 17.00 Uhr
Spieldauer inkl. Pause ca. 2:00 h
Bar und Kasse eine Stunde vor Beginn geöffnet

Veranstaltungsort

Kulturhof Schloss Köniz
Muhlernstrasse  11
3098  Köniz
Lageplan

Weitere Informationen


http://www.nvb-theater.ch
Ab 1. März 2017 unter www.nvb-theater.ch oder beim Reisebüro Para Tours, Seftigenstrasse 201, 3084 Wabern, Tel. 031 960 11 60 (Mo-Fr 9.00-13.00, 14.00-18.00) http://www.nvb-theater.ch

Organisator

NVB-Theater