Direkt zum Inhalt springen

zur Startseite

Fachmann/-frau Betriebsunterhalt EFZ

Fachmann/-frau Betriebsunterhalt EFZ
 
Berufsbezeichnung

Fachmann/-frau Betriebsunterhalt EFZ

Tätigkeiten

Fachmänner und Fachfrauen Betriebsunterhalt warten und reinigen Gebäude sowie Aussenanlagen. Sie überwachen die Haustechnik, führen Reparaturen aus, pflegen Grünanlagen, warten Maschinen und befassen sich mit der Entsorgung. Die Aufgaben von Fachleuten Betriebsunterhalt sind sehr vielfältig. Je nach gewähltem Schwerpunkt spezialisieren sie sich auf den Hausdienst oder den Werkdienst. Im Hausdienst sind sie eher drinnen, im Werkdienst vermehrt draussen tätig. Die Reinigung von Gebäuden und Aussenanlagen, die Gartenpflege und die Abfallbewirtschaftung gehören zu den Aufgaben von Fachleuten Betriebsunterhalt beider Schwerpunkte. Bei ihrer Arbeit setzen Fachleute Betriebsunterhalt verschiedene Geräte, Maschinen und Fahrzeuge ein wie Hochdruckreiniger, Rasenmäher, Hubstapler etc. Diese warten und reinigen sie und führen auch kleinere Reparaturen selber aus. Fachleute Betriebsunterhalt im Hausdienst überwachen und warten die haustechnischen Anlagen. Sie wechseln Fensterdichtungen aus, ersetzen Stecker, Lampen, Türschlösser und Sicherungen, kontrollieren Heizung und Elektroinstallationen oder flicken tropfende Wasserhahnen. Fachleute Betriebsunterhalt im Werkdienst arbeiten meistens im Aussenbereich. Zu ihren Aufgaben gehören der bauliche Unterhalt, das Beheben von Schäden an Gebäudeteilen und Aussenanlagen. Damit tragen sie zur Werterhaltung von Gebäuden bei und sorgen für Betriebssicherheit. Neben Grünanlagen pflegen sie auch Wege und Strassen.

Fachrichtungen

Hausdienst und Werkdienst 

Ausbildungsdauer

3 Jahre

Praktische Anforderungen
  • Handwerkliches Geschick
  • Interesse an technischen Anlagen und Abläufen
  • Freude an der Arbeit in freier Natur
  • Zuverlässigkeit
  • Verantwortungsbewusstsein
  • Körperliche Belastbarkeit 
  • Kommunikationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit
Schulische Anforderungen

Guter Realschulabschluss mit Vorteil 10. Schuljahr

Quelle: www.berufsberatung.ch

< Zurück zur Einstiegsseite "Lehrstellen"