Direkt zum Inhalt springen

zur Startseite

Trinkwasserqualität Oberbalm

Versorgungszone Dorf
Das Dorf Oberbalm liegt im Versorgungsbereich 3. Diese Region wird aus dem Reservoir Oberbalm Dorf mit hygienisch einwandfreiem Trinkwasser aus dem Netz Köniz versorgt.

Im 2017 sind verschiedene Meldungen über eingetrübtes Kaltwasser eingegangen. Die Versorgung dieser Zone erfolgt seit der Ausserbetriebnahme der Quelle Balmgraben im Herbst 2016 mit Trinkwasser von Köniz. Dieses Wasser hat eine andere chemische Zusammensetzung. Insbesondere hat es eine tiefere Gesamthärte, es ist „weicher“. Dies kann in einzelnen Hausinstallationen, Hausanschlussleitungen und auch schlecht durchströmten Hydrantenleitungen dazu führen, dass sich Ablagerungen wie Kalk oder Rost auflösen. Dies führt zu einer leichten Trübung und/oder Verfärbung. Die Wasserproben aus dem öffentlichen Netz sowie den betroffenen Liegenschaften erfüllen alle die bakteriologischen und chemischen Anforderungen an Trinkwasser nach Lebensmittelgesetz. Der Genuss ist unbedenklich. Das Problem kann solange andauern bis sich im Leitungsnetz ein neues, chemisches Gleichgewicht eingestellt hat. Die Wasserversorgung empfiehlt den Betroffenen, jeweils morgens oder nach längerem Stillstand die Hausinstallationen mittels Öffnen der Entnahmearmaturen gut zu spülen. Die Wasserversorgung wird das öffentliche Leitungsnetz an kritischen Orten ebenfalls regelmässig mit Wasser spülen. Anfang 2018 ist zudem eine Luft-Wasser-Spülung vorgesehen, um die Rohrwandungen nachhaltig von Ablagerungen zu befreien. In der Zwischenzeit bitten wir um Verständnis und Geduld. Für allfällige Fragen steht Ihnen unser Brunnenmeister Bruno Boss (Tel. 031 970 98 20) gerne zur Verfügung.

Die angegebenen Messwerte stützen sich auf die Untersuchungen des Labors Wessling in Lyss vom 8. September 2017; sie können je nach Pumpbetrieb von denen bei den Verbrauchern abweichen.

  • Gesamthärte: 22 °fH (franz. Härtegrad)
  • Nitratgehalt: 8 mg/l (Toleranzgrenze: 40.0 mg/l)
  • Calciumgehalt: 72 mg/l

Versorgungszone Borisried
Borisried liegt im Versorgungsbereich 7. Diese Region wird aus dem Reservoir Tschuggen mit hygienisch einwandfreiem Trinkwasser aus den Borisriedquellen versorgt. Das Quellwasser wird mittels Ultraviolett-Bestrahlung vorsorglich desinfiziert.

Die angegebenen Messwerte stützen sich auf die Untersuchungen des Labors Wessling in Lyss vom 8. September 2017; sie können je nach Pumpbetrieb von denen bei den Verbrauchern abweichen.

  • Gesamthärte: 30 °fH (franz. Härtegrad)
  • Nitratgehalt: 7 mg/l (Toleranzgrenze: 40.0 mg/l)
  • Calciumgehalt: 85 mg/l

Einstufung des Härtegrades
0 - 15 °fH = weich
16 - 25 °fH = mittelhart
über 25 °fH = hart