Direkt zum Inhalt springen

zur Startseite

Die 4 Instrumente

Die bewährten Planungsinstrumente – revidiert und modernisiert

Die Baurechtliche Grundordnung der Gemeinde Köniz besteht aus 4 Planungsinstrumenten: dem Baureglement und 3 Plänen. Zusammen legen sie fest, wie die Grundstücke auf Gemeindeboden genutzt werden dürfen und in welchem Masse – sie regeln, wo welche Bau- und Nutzungsmöglichkeiten resp. -beschränkungen gelten.

Die neuen Instrumente entsprechen den aktualisierten gesetzlichen Vorgaben von Bund und Kanton sowie dem neuesten Stand der Technik. Die Pläne und das Reglement erlauben eine bessere Übersicht sowie optimal koordinierte, nachhaltige Entscheide.

Die vier Planungsinstrumente

Nutzungsplan
  • klärt die Art der Nutzung mittels Grundnutzungs-Zonen und Sondernutzungs-Zonen
  • regelt das Mass der Nutzung mittels Bauklassen
  • macht Aussagen zu Bau- und Nutzungsbeschränkungen
Schutzplan
  • bildet weitere Bau- und Nutzungsbeschränkungen ab – etwa zum Schutz von Landschaft und Kulturgütern wie Naturgefahren-Gebiete, Gewässerräume und Naturobjekte
Baulinienplan
  • sichert das Freihalten von Räumen für das gezielte Gestalten von Strassenräumen
  • definiert Bereiche für die geschlossene Bauweise
Baureglement

  • definiert in 99 Artikeln die Bestimmungen
    • zu den Bau- und Nutzungsbeschränkungen
    • zu Art und Mass der Nutzung
    • zu den reglementarischen Bauabständen
    • zu Gestaltung und Schutz