Direkt zum Inhalt springen

Thomasweg / Stationsstrasse

Inkraftsetzung Überbauungsordnung "ZPP Nr. 4/7 Thomasweg/Stationsstrasse"

Überbauung Thomasweg/Stationsstrasse, Liebefeld

Die Überbauung Thomasweg/Stationsstrasse im Liebefeld soll ab 2020 in mehreren Etappen einem Ersatzneubau weichen. Grundvoraussetzung für die Umsetzung der Entwicklungsabsichten war die Erarbeitung einer Überbauungsordnung. Diese ist seit März 2019 rechtskräftig. 

Lage
Die Siedlung Thomasweg/Stationsstrasse im Liebefeld mit drei- bis viergeschossigen Mehrfamilienhäusern und heute 142 Wohnungen entstand zwischen 1957 und 1969. Mittlerweile sind die rund 50 Jahre alten Gebäude sanierungsbedürftig - insbesondere aufgrund der schlechten Bausubstanz und der nicht mehr zeitgemässen Grundrisse.

> Ortsplan Geoportal 1310 und 6156

Projekt

Die HIG Immobilien Anlage Stiftung (HIG) als Grundeigentümerin und die Gemeinde meisterten gemeinsam in den letzten Jahren einen beispielhaften Planungs- und Entwicklungsprozess. Dabei wurde von Seiten Gemeinde die baurechtliche Grundordnung erneuert mittels der Zone mit Planungspflicht (ZPP) Nr. 4/7 "Thomasweg/Stationsstrasse" und der Überbauungsordnung zur "ZPP Nr. 4/7 Thomasweg/Stationsstrasse". Von Seiten HIG wurden eine Testplanung und ein Projektwettbewerb veranstaltet. In engem Dialog mit der HIG wurde im Jahr 2017 auf Basis des Siegerprojektes des Projektwettbewerbs die Überbauungsordnung (UeO) ausgearbeitet. 

Die Überbauungsordnung wurde in einem ordentlichen Planungsverfahren mittels Beschluss des Gemeinderates und Genehmigung vom Kanton zur Rechtskraft geführt.

Planungsstand

Das Amt für Gemeinden und Raumordnung hat am 27. Februar 2019 die Überbauungsordnung "ZPP Nr. 4/7 Thomasweg/Stationsstrasse" genehmigt. Die Überbauungsordnung ist am 23. März 2019 in Kraft getreten.

Unterlagen (Stand Inkraftsetzung):
Vorgehen / Termine

Parallel zur Überbauungsordnung wurde von Seiten der HIG das definitive Bauprojekt ausgearbeitet. Die Baueingabe erfolgte im Oktober 2018. Der Baustart der ersten Etappe ist Anfangs 2020 vorgesehen. 
Die Gemeinde ist nun aktuell an der Weiterentwicklung der sich aus dem Gesamtvorhaben ergebenen Einzelprojekten. Für das Wasserbauprojekt Anlagen Zierlauf Sulgenbach, welches ein Identifikationsmerkmal für die Aussenraum der Siedlung werden soll, erfolgte im Oktober 2018 die Baueingabe. Zudem werden gemeinsam mit dem Kanton die Planungen zur Sanierung der Könizstrasse weiter vorangetrieben.

Weitere Informationen
Kontakt
Direktion Planung und Verkehr
Planungsabteilung

Aktualisierung: 2.4.2019