Direkt zum Inhalt springen

zur Startseite

Zentrum Köniz Nord

Volksabstimmung zur Nutzungsplanänderung ZPP Nr. 5/10 „Zentrum Köniz Nord“

Dieses Bild zeigt eine Luftaufnahme vom Zentrum Köniz Nord.

Das Zentrum Köniz Nord ist ein wichtiger Baustein der Zentrumsentwicklung Köniz. Das Gebiet soll sich langfristig als identitätsstiftendes Bindeglied zwischen den qualitativ hochwertigen Räumen Bläuacker und Dreispitz mit Liebefeldpark entwickeln. Es bietet Platz für eine räumliche und funktionale Aufwertung, als gemeinsamer Ort für Wohnen, Arbeiten, Versorgung und Verweilen. Die Gemeinde hat die für die Umsetzung notwendigen Planungsinstrumente erarbeitet.

Lage
Das Planungsgebiet liegt an der Schwarzenburgstrasse im Zentrum der Gemeinde, nördlich des Bläuackerplatzes. Im Westen wird das Gebiet durch die Bahnlinie der S-Bahn Bern - Schwarzenburg begrenzt, im Norden durch den Brühlplatz. Östlich wird das Gebiet durch die Wiesenstrasse, südlich durch den Sonnenweg begrenzt. > Ortsplan Geoportal

Das Projekt
Die Gemeinde will das Gebiet Zentrum Köniz Nord durch eine attraktive städtische Überbauung aufwerten und eine kompakte, abwechslungsreiche und nachhaltige Quartierstruktur schaffen. Ziel ist es, an einem gut erschlossen Ort im Siedlungsgebiet verdichtet zu bauen. Die Planung basiert auf einem städtebaulichen Konzept, welches eine feinteilige, gut vernetzte Bebauung und eine attraktive Anbindung des Zentrums Köniz Nord an die S-Bahnstation Köniz ermöglicht. Zentral ist dabei eine massvolle Verdichtung, welche Rücksicht auf das Bestehende nimmt und besonderen Wert auf die Qualität der Freiräume sowie auf ein ausgewogenes Verhältnis zwischen bebautem Raum und Freiraum legt.

Durch die intensive Auseinandersetzung mit dem Ort und den Bedürfnissen der Bevölkerung konnte ein städtebauliches Konzept entwickelt werden, das auch besonderen Wert auf die Qualität der Freiräume legt.

Grundvoraussetzung für die Umsetzung der Entwicklungsabsichten ist die Anpassung des Nutzungsplans und des Baureglements. Zu diesem Zweck wurde die neue Zone mit Planungspflicht (ZPP) Nr. 5/10 „Zentrum Köniz Nord“ erarbeitet. Das Geschäft zur Änderung der baurechtlichen Grundordnung wird in einem ordentlichen Planungsverfahren über eine Volksabstimmung zur Rechtskraft geführt.

Aktueller Planungsstand
Im Februar 2017 wurde die Vorlage zu den Planungsinstrumenten vom Parlament ohne Gegenstimme angenommen und den Stimmberechtigten zur Annahme empfohlen.

Die Unterlagen der Nutzungsplanung (Stand Genehmigung Gemeinderat) beinhalten:

Weiteres Vorgehen/Termine
Am 21. Mai 2017 findet die Volksabstimmung über die Änderung der Nutzungsplanung statt. Nach Ablauf der Beschwerdefrist werden die Unterlagen dem Kanton zur Genehmigung eingereicht. Die Vorlage tritt nach der Publikation der Genehmigung in Kraft.

Die Grundeigentümerinnen und Grundeigentümer werden das Areal nach ihren Zeitvorstellungen und  finanziellen Mitteln weiterentwickeln. Dabei kann es zur Erstellung von einzelnen Überbauungsordnungen und/oder qualitätssichernden Verfahren (Architekturwettbewerbe) kommen, um eine hochwertige Überbauung zu erreichen. Ein möglicher Baubeginn ist abhängig von den jeweiligen Absichten der Grundeigentümerschaften.

Weitere Informationen
Abstimmungsbotschaft (folgt Mitte April 2017)

Auskunft/Kontakt
Direktion Planung und Verkehr
Planungsabteilung

Aktualisierung: 13.03.2017