Direkt zum Inhalt springen

zur Startseite

Pandemische Grippe

Grippe A(H1N1)

Poster PandemieZurzeit steht die Grippe A(H1N1) – vormals auch als Schweinegrippe bezeichnet - im Fokus der Öffentlichkeit. Die von Mensch-zu-Mensch übertragbare Grippekrankheit ist zuerst in Mexiko aufgetreten und hat sich inzwischen zu einer Pandemie ausgeweitet. Wegen der steigenden Anzahl an Patienten und betroffenen Gebieten erhöht sich das Risiko, dass Personen mit dem Grippevirus (H1N1) in Kontakt kommen. Deshalb konzentrieren sich die Anstrengungen in der Schweiz derzeit darauf, die weitere Ausbreitung des Virus zu verlangsamen beziehungsweise zu begrenzen.

Die Weltgesundheitsorganisation WHO hat im Juni 2009 die Pandemiephase 6 ausgerufen. Phase 6 bedeutet: Es herrscht eine Pandemie, das Virus liess sich nicht eindämmen, seine Ausbreitung kann wahrscheinlich nicht mehr aufgehalten werden. Zugleich werden damit alle Länder aufgerufen, Vorkehrungen zur Bekämpfung des Virus und zum Schutz ihrer Bevölkerung zu treffen. Gemäss WHO kann der Schweregrad der Pandemie aber zurzeit als moderat charakterisiert werden.

Der Bundesrat hat entschieden, dass die Phase 6 auch für die Schweiz gilt. Zu Beginn hat die Schweiz – wie andere europäische Länder auch – Massnahmen ergriffen, um Einschleppungen und einzelne Ansteckungen zu verhindern. Seit Mitte Juli 2009 besteht das Ziel darin, die weitere Ausbreitung des Virus und deren Folgen in der Bevölkerung zu verlangsamen beziehungsweise zu begrenzen. Es gilt, sich durch persönliche Hygienemassnahmen vor einer Ansteckung durch die Grippe A (H1N1) zu schützen und falls es dennoch zu einer Ansteckung kommt, das Virus nicht weiterzuverbreiten.

Pandemieplan Gemeinde Köniz

Die Gemeinde Köniz verfügt über einen Pandemieplan, der die Aufrechterhaltung der wesentlichen Funktionen in der Gemeinde zum Ziel hat. Zudem besteht für die Gemeindeverwaltung ein betrieblicher Pandemieplan, welcher die vitalen Dienstleistungen der Gemeinde sichert. Mit den bereits getroffenen Umsetzungsmassnahmen und Vorbereitungen hat Köniz in der Pandemie-Vorsorgeplanung einen guten Stand erreicht.
>Zum Pandemieplan der Gemeinde Köniz

Arbeitsgruppe Pandemie Gemeinde Köniz

Die Arbeitsgruppe Pandemie der Gemeinde Köniz beobachtet laufend die Situation rund um die Entwicklung der Grippe A(H1N1) und steht in Kontakt mit den verantwortlichen Stellen von Bund und Kanton, die für die Anordnung allfälliger besonderer Massnahmen zuständig sind.

Wo kann sich die Bevölkerung informieren?

Hotline Bundesamt für Gesundheit

Bei Fragen zur Schweinegrippe oder zur Pandemie erteilt die Hotline des BAG unter dieser Telefonnummer Auskunft: 031 322 21 00

Weitere Informationen / tägliche Situationsberichte

  • Detaillierte Information zur Grippe A(H1N1) bietet das Bundesamt für Gesundheit auf dieser Webseite: Gemeinsam gegen die Grippe Das BAG veröffentlicht auch tägliche Situationsberichte. Hier kann ebenfalls eine umfangreiche Frage- und Antwortliste zur Grippe A(H1N1) abgerufen werden: Informationsseite Grippe A(H1N1)

Ärztliche Grundversorgung Köniz

 

Kontakt in der Gemeinde

Weitere Informationsquellen

Download Merkblätter BAG