Direkt zum Inhalt springen

zur Startseite

Zusätzliche Bestattungen in bestehenden Gräbern / Verlängerung Ruhedauer

In Sarg- oder Urnengräbern resp. Urnennischen können je nach Grabart zusätzlich bis zu drei Urnen bestattet werden, in einem Familiengrab zwei Särge und bis zu vier Urnen oder sechs Urnen total.

Wird eine Bestattung in einem bestehenden Reihengrab gewünscht, gilt die Ruhedauer der Erstbestattung, d.h. die Ruhedauer von 20 Jahren. Die nachträgliche Bestattung verlängert die ursprüngliche Ruhedauer nicht. Das Aufhebedatum der Grabstätte bezieht sich also auf die 20 Jahre Ruhedauer der Erstbestattung.

Wird eine Bestattung in einem bestehenden Familien-, Hain- oder Nischengrab gewünscht, gilt die Ruhedauer der Erstbestattung mit der Möglichkeit einer Verlängerung.

Verlängerung der Ruhedauer

Generell kann gegen eine Gebühr bei den oben genannten Grabarten eine Verlängerung der Ruhedauer beantragt werden.

Online-Service 

Weiter zur Verwaltung