Direkt zum Inhalt springen

zur Startseite

Stand-By-Betrieb und EDV

Bekanntlich reicht es bei den Elektrogeräten nicht, diese auf Strom-Leerlauf, sog. Stand-By-Modus zu stellen. Dies lässt sich dadurch begründen, weil bestimmte Geräte nach dem Ausschalten weiterhin Strom verbrauchen. Heimliche Stromfresser sind beispielsweise Kaffeemaschinen, alte TV-Geräte, Stereoanlagen der älteren Generation  oder ADSL-Router. Hier finden Sie nützliche Hinweise um Energie und damit einhergehend Geld zu sparen:

Stand-By-Verluste vermeiden

  • Elektrogeräte bei Nichtgebrauch ausschalten
  • Geräte, die nach dem Ausschalten noch Strom verbrauchen (TV, Computer, Drucker, Bildschirm, Waschmaschine, Geschirrspüler etc.), durch Steckerleiste mit Schalter vom Netz trennen
  • Ladegeräte immer vom Netz trennen (Handy, Rasierer, elektrische Zahnbürste, Akkuladegerät, etc.)
  • Beim Neukauf von Geräten auf den Stromverbrauch im Stand-By-Betrieb und die Energieetikette achten

EDV

  • Achten Sie beim Kauf von Geräten auf die Energieetikette. Neuere Produkte haben in der Regel eine deutlich höhere Energieeffizienz als ältere Modelle (Bsp.: Röhren-TV)
  • Gesamte EDV an Steckerleiste mit Netzschalter anschliessen und nach Betrieb vom Netz trennen. Auch Monitore verbrauchen ausgeschaltet weiter Strom
  • Stromsparfunktion des Computers benutzen: Die Festplatte ist für mehrere 10.000 Start-Stopp-Zyklen ausgelegt, deren Zahl aber nie erreicht wird. Die meisten Rechner werden vorher ausgetauscht

Weiterführende Informationen:

  • TopTen
    Energieeffiziente Geräte

< Zurück zu Haushalt

Weiter zur Verwaltung

Fachstelle Energie