Direkt zum Inhalt springen

zur Startseite

Nachhaltige Entwicklung

Gesellschaft - Wirtschaft - Umwelt

Das Dreikreismodell symbolisiert die ganzheitliche Betrachtung von Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft.Nachhaltige Entwicklung ist weder ein neuer Ausdruck für Umweltschutz noch ein neues Politikfeld. Sie ist ein Konzept, um unsere Gesellschaft zukunftsfähig zu machen. Das Konzept der nachhaltigen Entwicklung beinhaltet nicht, neue Inhalte zu schaffen, sondern den Betrachtungsrahmen zu verändern.

Klima, Wirtschaft, Rohstoffe, Finanzen – die aktuellen Krisen zeigen: Die heutige Gesellschaft steht an einem Wendepunkt. Neue Regeln für das Zusammenleben müssen aufgestellt werden. Die Definition der nachhaltigen Entwicklung richtet sich nach dem Bericht der Brundtland-Kommission von 1987. Dieser hält fest: «Nachhaltige Entwicklung ist eine Entwicklung, welche weltweit die heutigen Bedürfnisse zu decken vermag, ohne für künftige Generationen die Möglichkeit zu schmälern, ihre eigenen Bedürfnisse zu decken».

Dazu wurden drei zentrale Postulate formuliert:

  • Ganzheitliche Sicht auf Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt
  • Solidarität mit den künftigen Generationen
  • Solidarität innerhalb der heutigen Generation

Die ganzheitliche Sicht der drei Dimensionen Gesellschaft, Wirtschaft und Umwelt ist für das Verständnis von Nachhaltigkeit zentral. Sie gründet auf der Erkenntnis, dass die Zielkonflikte zwischen einer wachsenden Wirtschaft, einer solidarischen Gesellschaft und einer intakten Umwelt ausgeräumt werden müssen, damit wir auf diesem Planeten gemeinsam überleben können. Beim Konzept der nachhaltigen Entwicklung geht es also darum, möglichst gleichzeitig und koordiniert wünschbare gesellschaftliche, wirtschaftliche und ökologische Verbesserungen zu erreichen.

Weiterführende Informationen

Weiter zur Verwaltung