Direkt zum Inhalt springen

zur Startseite

Projektwettbewerb "Schule und Sport im Ried" ist entschieden

Ein weiterer Meilenstein der Gesamtüberbauung Ried ist gesetzt. Der Projektwettbewerb für eine neue Schul- und Sportanlage ist entschieden. Von den 37 eingereichten Beiträgen hat das Projekt "Flippers Freund" der Architekten Büning-Pfaue Kartmann aus Basel nach Ansicht der Jury die Aufgabe am besten gelöst. Die Jury empfiehlt dem Gemeinderat einstimmig, das Projekt weiter bearbeiten zu lassen.

Der Gemeinderat hat letzten Sommer das Wettbewerbsprogramm genehmigt; im August hat das Könizer Parlament einen entsprechenden Kredit für die Durchführung eines offenen Projektwettbewerbes bewilligt.

Die Verfasser des prämierten Projektes nehmen die städtebaulichen und landschaftlichen Themen von der Wohnüberbauung auf. Es wird in der Situation gekonnt ein Siedlungsanfang mit der neuen Komturenstrasse ausformuliert. Der Landschaftsraum kann grosszügig erhalten werden und die bestehende dörfliche Überbauungsstruktur des Weilers bleibt als Ganzes sichtbar. Die Sportplatzflächen sind gut in die Topographie gelegt. Die Hochbauten wahren eine angemessene Distanz zu nächstgelegenen Wohnbaufeld.
Die Projektaufgabe war komplex. Die Grundstücksform, die Lage unmittelbar neben dem geschützten Weiler Ried und am Eingang zur Überbauung sowie die anspruchsvollen Vorgaben der Überbauungsordnung waren ebenso mit einzubeziehen, wie die Zielvorgaben des Wettbewerbs. Umso erfreuter ist das Preisgericht über die Vielfältigkeit und die Qualität der eingegangenen Projekte und deren unterschiedliche konzeptionellen Ansätze. Das Preisgericht ist vom Siegerprojekt überzeugt. Dieses hat neben der insgesamt besten Erfüllung aller Beurteilungskriterien ein Optimum an Funktionalität, gestalterischer Qualität, Nachhaltigkeit und Wirtschaftlichkeit erreicht.

Wichtiger Bestandteil des neuen Könizer Ortsteils Ried ist der Bau einer Primarschule mit acht Schulklassen sowie einer Sportanlage mit Doppelturnhalle und Kunstrasenfeld. Im Einklang mit der Wohnüberbauung soll der Bau der Schul- und Sportanlage in zwei Etappen erfolgen.

In der Investitionsplanung der Gemeinde Köniz ist die Realisierung der ersten Etappe in den Jahren 2018 und 2019 vorgesehen. Der Gemeinderat wird dem Parlament in der zweiten Jahreshälfte einen entsprechenden Projektierungskredit vorlegen. 

Wettbewerbsausstellung in Niederwangen
Alle 37 Projekte sind vom 6. bis am 14. Februar 2015 ausgestellt.
Ort: Aula Schulanlage Niederwangen, Juchstrasse 1
Öffnungszeiten: Montag – Freitag, 17.00 – 20.00 Uhr; Samstag 10.00 – 13.00 Uhr

Bericht des Preisgerichts mit Informationen und Bildern zu den prämierten Projekten
https://www.dropbox.com/sh/enc6k9hq5mxuyah/AAA82hKOsbRzbAxgvDwldZ_ra?dl=0

Weitere Informationen
http://www.koeniz.ch/ried


Auskunftspersonen
Gemeinderat: 
Urs Wilk, Vorsteher Direktion Sicherheit und Liegenschaften, T 031 970 93 32 / 079 209 05 92
Thomas Brönnimann, Vorsteher Direktion Bildung und Soziales, T 031 970 93 50 / 079 752 53 23
Verwaltung: Hannes Wyss, Co-Leiter Abteilung Gemeindebauten, T 031 970 95 33