Direkt zum Inhalt springen

zur Startseite

Wettbewerb für Erweiterung Schulanlage Hessgut ist entschieden

1.3.2016 - Der Gesamtleistungswettbewerb für die Erweiterung der Schulanlage Hessgut Liebefeld ist entschieden. Der Vorschlag "Malabar" des Teams Erne AG Holzbau Laufenburg und Boegli Kramp Architekten BSA SIA SWB Fribourg hat nach Ansicht des Preisgerichts die Aufgabe am besten gelöst. Die Wettbewerbsprojekte sind bis am 11. März 2016 öffentlich ausgestellt.

In den städtischen Regionen der Gemeinde Köniz steigen die Schülerzahlen aufgrund des Bevölkerungswachstums, der Bautätigkeit und der Einführung neuer Schuleintrittsmodelle so stark an, dass bauliche Massnahmen unumgänglich sind. Bei der Schulanlage Hessgut Liebefeld muss davon ausgegangen werden, dass ab dem Schuljahr 2016/17 zu wenig Schulraum zur Verfügung stehen wird. Für die Realisierung eines Erweiterungsprojekts schrieb die Gemeinde Köniz einen Gesamtleistungswettbewerb aus, der nun abgeschlossen ist.

Der Gemeinderat folgt der Empfehlung des Preisgerichts und lässt das Siegerprojekt, das auf der bestehenden Schulhausparzelle realisiert werden kann, weiter bearbeiten. Im zweistufigen Gesamtleistungswettbewerb wurden sechs Vorschläge eingereicht. Es entstand ein vielfältiges und interessantes Spektrum an Lösungsansätzen.

Das Verfasserteam des Siegerprojektes schlägt ein neues, eigenständiges Gebäude vor, welches durch seine Kohärenz zwischen städtebaulicher Lösung, architektonischem Ausdruck und Funktionalität überzeugt. Die Fassadengestaltung soll eine eigene Eleganz und Permanenz zum Ausdruck bringen.

Der zweigeschossige Baukörper in zeitgemässer Holzbauweise im Baustandard MINERGIE-P-ECO verfügt über zwei Eingänge. Die vier Klassenzimmer der Basisstufe befinden sich im Erdgeschoss und sind mit je einem Gruppenraum verbunden. Die drei Zimmer der Primarstufe sowie der Raum für Psychomotorik sind im ersten Obergeschoss. Die Aussenraumgestaltung mit grosszügigen Spielzonen und zwei separaten, gedeckten Bereichen ist differenziert gestaltet.

In der Investitionsplanung der Gemeinde ist die Erweiterung und Erneuerung der Schulanlage Hessgut bis 2018 vorgesehen. Der erforderliche Ausführungskredit soll dem Souverän noch in diesem Jahr unterbreitet werden.

Ausstellung Wettbewerbsprojekte
1. bis 11. März 2016 in der Eingangshalle der Schulanlage Hessgut Liebefeld.
Öffnungszeiten: Di. 1. März 20.00 – 21.30 Uhr, Mi. 2. März – Fr. 4. März 17.00 – 19.30 Uhr;
Sa. 5. März 13.30 – 16.00 Uhr, Mo. 7. März – Fr. 11. März 17.00 – 19.30 Uhr


Weitere Informationen


Auskunftspersonen

  • Gemeinderat: Urs Wilk, Vorsteher Direktion Sicherheit und Liegenschaften, T 031 970 93 32 / 079 209 05 92
  • Thomas Brönnimann, Vorsteher Direktion Bildung und Soziales, T 031 970 93 50 / 079 752 53 23
  • Verwaltung: Daniel Hofstetter, Co-Leiter Abteilung Gemeindebauten, T 031 970 93 27