Direkt zum Inhalt springen

zur Startseite

Schloss Köniz

Willkommen im Kultur- und Begegnungszentrum

Schloss Köniz

Essen, Feste feiern, Musik hören, konferieren, heiraten, historische Führungen, Kinderbuchfestival – dies alles und vieles mehr ist im Schloss Köniz möglich. Die Gemeinde kaufte das Schloss 1996. Seither entwickelt sich das Areal zum angesagten Kultur- und Begegnungszentrum.

Das Schlossareal hat für die Gemeinde Köniz eine grosse Bedeutung. Seit seiner erstmaligen Bebauung im 11. Jahrhundert dient es der Begegnung und als Herberge. Ferner ist der Deutschritterorden im Gemeindewappen präsent, und schliesslich hat die Kirche zur Grösse und Zusammensetzung der Gemeinde mit seinen 12 Ortsteilen beigetragen. Der aktuelle Entwicklungsschub hat Mitte der 1990er-Jahre mit dem Erwerb des Areals durch die Einwohner- respektive die Kirchgemeinde Köniz begonnen. Seither hat das Kultur- und Begegnungszentrum Schloss stetig an Bedeutung zugelegt.

  • Das "Haberhuus" beherbergt das Restaurant zum Schloss, die Musikschule Köniz und das Schulmuseum Bern
  • Das renovierte "Ritterhuus" beinhaltet den Rittersaal und andere Räume
  • Im "Wöschhuus" sind Unterrichts- und Ausstellungsräume eingerichtet
  • Der ehemalige "Rossstall" ist ein modernes Kulturlokal, in welchem auch das Gemeindeparlament tagt
  • Im "Kornhaus" befinden sich Trauungsräume; der grösste Teil harrt jedoch noch einer neuen Nutzung.
  • Die "Schlossschüür" dient für kulturelle Anlässe

Der multifunktionelle Schlosshof hat sich auch bei speziellen Anlässen bewährt, zum Beispiel beim "Donnschtig Jass" des Schweizer Fernsehens im Sommer 2011, bei der Verleihung des Wakkerpreises 2012 oder als weitherum bekanntes Public Viewing bei Fussball-WM und -EM.

Das Schloss Köniz als wichtiger Ort der Begegnung und Kultur in der Gemeinde Köniz soll in den kommenden Jahren noch stärker belebt und weiterentwickelt werden.2012 sind mit der neuen Schlosszone die planungsrechtlichen Grundlagen für eine kommerzielle Nutzung geschaffen worden, so dass in absehbarer Zeit beispielsweise ein Gästehaus oder ein Haus der Musik entstehen könnte. Der Gemeinderat hat die Ausarbeitung eines Projektes zur zukünftigen Nutzung des "Kornhauses" als Leuchtturmprojekt in die Legislaturplanung 2014-2017 aufgenommen.

Angebote und Anlässe 

Weiterführe Informationen