Direkt zum Inhalt springen

zur Startseite

Jubiläumsfeiern

Der mündlichen Überlieferung nach ist die Kirche von Köniz eine Gründung des Herrschaftspaares Bertha und Rudolf II von Burgund (siehe Schloss Köniz). Somit müsste sie zwischen 922 und 937 entstanden sein.

Auf Initiative des Ortvereins sollte 1938 das Tausendjährige Jubiläum begangen werden. Der Ausbruch der Maul- und Klauenseuche (Versammlungsverbot) sowie der Krieg führten jedoch dazu, dass der Anlass erst im Sommer 1949 – vom 27. August bis 4. September  ̶  stattfinden konnte. Der grosse Festzug war in sechs Sektionen eingeteilt:

  1. Historischer Festzug
  2. Landwirtschaftlicher Teil
  3. Gewerblicher Teil
  4. Vereinsleben von Köniz
  5. Wehrhafte Gemeinde
  6. Der Jugend die Zukunft

Ein reichhaltiges Festprogramm mit kirchlicher Feier, Platzkonzert, Festspiel, Unterhaltungsabend, «Lichtbildvortrag» und verschiedenen Ausstellungen prägte weiter das Ereignis. Die Eintrittspreise betrugen Fr. 1,50 bis 2,00.

Mit einem Überschuss von Fr. 9‘599.70 konnte die Schlussabrechnung über Fr. 49‘739.70 genehmigt werden.

Die Bildergalerie zeigt Auschnitte aus dem Festprogramm und Bilder vom Festumzug 1949.

 > Für grosses Bild: Foto anklicken, Für Dia-Show im vergrösserten Bild oben rechts "NEXT" anklicken. 

< zurück zur Einstiegsseite