Direkt zum Inhalt springen

zur Startseite

3098 Köniz

Im Zentrum der Gemeinde Köniz

> Köniz in Bildern

Mit rund 7000 Einwohnerinnen und Einwohnern ist Köniz bevölkerungsmässig der grösste, flächenmässig mit rund sechs Quadratkilometern viertgrösster Ortsteil der Gemeinde Köniz. Wahrzeichen, historischer Kern und kirchliches Zentrum von Köniz ist die Kirche St. Peter und Paul (seit dem 10. Jahrhundert) auf dem Schlosshügel mit angrenzendem Schlossareal. Kirche, Ritterhuus, Wöschhuus und Pfarrhhuus gehören der reformierten Kirchgemeinde Köniz. Ein Teil der Schlossliegenschaft (Haberhuus, Chornhuus, Schlossschüür und Rossstall) ist seit 1996 im Besitz der Gemeinde Köniz. Der vom Verein Rosstall und durch Sponsoren renovierte und mit modernsten bühnentechnischen Einrichtungen ausgestattete Rossstall konnte 2009 seinen Betrieb für Veranstaltungen und Darbietungen aller Art aufnehmen. Im Schlosshofareal als kulturelles Zentrum von Köniz finden viele Veranstaltungen statt. Dem Schlosshofareal gehören der Kulturhof Schloss Köniz, das Restaurant zum Schloss, das Trauzimmer, die Musikschule Köniz und das Schulmuseum Bern an.

Der Ortsteil Köniz hat in den Jahren 2001 bis 2009 grosse bauliche Veränderungen erfahren. Mit der Strassenraumgestaltung Schwarzenburgstrasse, dem Bau des Bläuackergrabens, des Bläuackerplatzes mit dem Migros-Gebäude und der Verschiebung und dem Neuaufbau des Scherzhauses sowie dem Erneuerungs- und Erweiterungsbau des Gemeindehauses hat Köniz eine neue Mitte, einen neuen Kern erhalten. Die Umgestaltung des Schlossplatzes, das freie Queren bei Tempo 30 an der Schwarzenburgstrasse und der 2009 eröffnete "Liebefeld Park" verhelfen dem Zentrum Köniz zu zusätzlicher Attraktivität.


Größere Kartenansicht

Weitere Informationen  

> Übersicht Ortsteile