Direkt zum Inhalt springen

Ortsplanungsrevision Köniz

Köniz sagt Ja zu Ortsplanungsrevision

Köniz von oben - die Gemeinde überarbeitet die Ortsplanung

Die Könizerinnen und Könizer haben der Ortsplanungsrevision (OPR) in der Volksabstimmung vom 23. September 2018 zugestimmt. Das Ja zum umfangreichen Planwerk fiel mit rund 78 Prozent deutlich aus.

Vor der Inkraftsetzung braucht es noch die definitive Genehmigung durch den Kanton, der das Planwerk bereits vorgeprüft hatte. Das kantonale Amt für Gemeinden und Raumordnung wird auch erstinstanzlich über unerledigte Einsprachen entscheiden.

Mit der revidierten baurechtlichen Grundordnung kann die Gemeinde ihre Entwicklungsziele bis 2030 umsetzen und die Siedlungsentwicklung nach innen fördern. Die Grünräume der Gemeinde und die Gewässer werden nachhaltig geschützt. Mit den neuen, modernen und übersichtlichen Planungsinstrumenten kann den heutigen und künftigen Bedürfnissen der Wohnbevölkerung, der Wirtschaft und der Landwirtschaft Rechnung getragen werden.

Bauwillige, welche auf die neue Nutzungsordnung warten, können ihre Baugesuche nach der Inkraftsetzung voraussichtlich im nächsten Jahr einreichen.

Mehr zur OPR Köniz