Direkt zum Inhalt springen

ZPP Nr. 7/2 "Zentrum Niederwangen"

Kantonale Vorprüfung

Neues Zentrum Niederwangen

Ziel der neuen Planung ist es, den Ortsteil Niederwangen mit einem prägnanten Mittelpunkt zu stärken und räumlich zu vernetzen. Dies soll in Form eines repräsentativen und kommerziell starken Zentrums mit ÖV-Umsteigeknoten geschehen.

Lage
Das Projekt

Besonderes Merkmal des städtebaulichen Konzepts ist die konzentrierte Bebauung entlang der Freiburgstrasse mit einem rund 30 Meter hohen Solitärbau und einem grosszügigen Bahnhofplatz, welcher die Erkennung des Zentrums als solches wahrnehmbar macht. Ausserdem soll der Stadtbach in die Platzgestaltung eingebunden und so ein attraktiver Freiraum geschaffen werden. Des Weiteren sind Lärmschutzmassnahmen entlang der Bahn und Autobahn sowie verkehrsberuhigende Massnahmen entlang der Freiburgstrasse geplant.

Die Gemeinde Köniz geht mit einer aktiven Rolle voran und engagiert sich planerisch, finanziell und strategisch an der Arealentwicklung. Mit dem Zentrum Niederwangen soll ein langfristiger Mehrwert geschaffen werden, der Anstoss zu einer steigenden Beliebtheit des Wangentals geben wird.

Grundvoraussetzung für die Umsetzung der Entwicklungsabsichten ist die Anpassung des Nutzungsplans und des Baureglements. Zu diesem Zweck wird die rechtskräftige Zone mit Planungspflicht (ZPP) Nr. 7/2 "Station Wangenbrüggli" ersetzt. Das Geschäft zur Änderung der baurechtlichen Grundordnung wird in einem ordentlichen Planungsverfahren über eine Volksabstimmung zur Rechtskraft geführt.

Die Unterlagen zur öffentlichen Mitwirkung beinhalteten:

Aktueller Planungsstand
Die Änderungen der baurechtlichen Grundordnung der Zone mit Planungspflicht ZPP Nr. 7/2 "Zentrum Niederwangen" wurden Ende Juli 2019 beim Amt für Gemeinden und Raumordnung (AGR) zur kantonalen Vorprüfung eingereicht.

Weiteres Vorgehen / Termine
Nach der Vorprüfung durch den Kanton werden die Planungsinstrumente überarbeitet und für die öffentliche Auflage vorbereitet. Die Gemeinde führt in der Zwischenzeit weitere Gespräche mit den involvierten Grundeigentümerschaften, um die Planungsinhalte zu konsolidieren und die Entwicklung wie gewünscht voranzubringen.

Auskunft/Kontakt
Direktion Planung und Verkehr
Planungsabteilung

Aktualisierung: 30.7.2019